Verleihe der Soils Creme deine individuelle Note

header

Was steckt eigentlich hinter dem Soils Claim „feel fresh & feel creative“? Wir wollen dich mit unserem Spruch inspirieren: Stelle mit etwas Kreativität und frischen, natürlichen Zutaten aus einer Soils Creme deine individuelle Hautpflege mit persönlichem Touch her.

In deinem Soils Creme Startpaket findest du alle Zutaten, die du zum Anrühren deiner individuellen Hautcreme benötigst. Aber den letzten, individuellen Schliff kannst du deiner Soils Creme ganz einfach selbst verpassen: Zum Beispiel, indem du als Flüssigkeit zum Anrühren eine eigene Teemischung verwendest [Verlinkung zum Blogbeitrag „Tees“] oder indem du ihr eigene, frische Zutaten beimengst. Das wollen wir dir auch mit unserem Soils Claim „feel fresh & feel creative“ zeigen.

feel fresh: Frische Zutaten in deiner Soils Hautpflege

Wenn du das nächste Mal einen Spaziergang durch den Wald machst, halte die Augen offen: Denn vielleicht findest du in der Natur etwas, was deiner Haut gut tut und du zum Anrühren deiner Soils Creme verwenden kannst. Schließlich sind frische Zutaten, zum Beispiel in Form von frisch gepflückten Pflanzen, immer die beste Pflege für deine Haut.

Ein gutes Beispiel dafür sind frische Tannenwipfel, die du wunderbar im Frühling pflücken kannst. Sie enthalten eine Vielzahl an ätherischen Ölen, die deiner Soils Creme das gewisse Etwas verleihen – außerdem wirken sie stimulierend auf der Haut.

Auch mit Moos kannst du deiner Haut etwas Gutes tun. Moos schützt deine Haut vor äußeren Einflüssen und wirkt lindernd bei Hautkrankheiten und Hautschädigungen.

Kapuzinerkresse hat es ebenfalls in sich: Die scharf schmeckende Pflanze hat in der Phytotherapie einen festen Platz als natürliches Antibiotika. Frisch gepflückte Blätter und Samen der Kapuzinerkresse sorgen für ein besonders erfrischendes Hautgefühl.

feel creative: So setzt du die frischen Zutaten bei deiner Soils Creme ein

In unserem Blogbeitrag zum Thema Tee [Verlinkung zum Blogbeitrag „Tees“] haben wir dir gezeigt, wie du verschiedene Teesorten zum Anrühren deiner Soils Creme einsetzen kannst. Die wertvollen Inhaltsstoffe mancher Pflanzen sterben allerdings ab, wenn man sie zu stark erhitzt. Ein Beispiel dafür ist Beinwell: Die Pflanze hat wundheilende Eigenschaften, die durch Überbrühen mit heißem Wasser allerdings verloren gehen würden. Durch die Extraktion der Inhaltsstoffe mit Alkohol werden sie jedoch optimal bewahrt.

Folgende Möglichkeiten hast du, um Inhaltsstoffe für deine Soils Creme aufzubereiten:

  • Auskochen von Pflanzen:
    Zerkleinere die frisch gepflückten Pflanzen und koche sie aus. Hole die Pflanzenteile aus dem Sud und du kannst ihn zum Anrühren deiner Soils Creme weiterverwenden.
  • Ausziehen von Pflanzen in Alkohol:
    Das bedeutet nichts anderes als das Extrahieren der wertvollen Pflanzen-Inhaltsstoffe. Hacke dafür zuerst du die Pflanzen klein, lege sie in Vodka ein und lass sie etwa eine Woche stehen. Je kleiner du die Pflanze hackst, desto besser: Die wichtigen Inhaltsstoffe der Pflanze lösen sich so leichter. Nach einer Woche entfernst du die ausgelaugten Pflanzenteile und fertig ist deine pflanzliche Tinktur. Der Alkohol hat nun die Inhaltsstoffe der Pflanze aufgenommen und du kannst die Tinktur als Flüssigkeit zum Anrühren deiner Soils Creme verwenden.
  • Pulver:
    Natürlich kannst du auch Zutaten in Pulverform in deine Soils Creme einrühren. Zerkleinere dafür eine Tablette, zum Beispiel mit einem Mörser, und rühre das Pulver in deine Soils Creme ein. Beispiele dafür findest du in unseren Blogbeiträgen zu Aspirin [Verlinkung zum Blogbeitrag] und Schüßler Salzen [Verlinkung zum Blogbeitrag].