D-Panthenol - fördert die Wundheilung mildert deutlich Hautirritationen wirkt Feuchtigkeitsspendend

Panthenol dringt in die Haut ein. Es schützt die Haut, glättet sie und gleicht Hautirritationen aus.

 

D-Panthenol, Dexpanthenol oder einfach Panthenol ist eine Vorstufe des Vitamins Pantothensäure. Das unpolare Panthenol dringt leicht in die Hornhaut ein und wird noch in der Epidermis zu Pantothensäure umgesetzt. Pantothensäure ist der Hauptbaustein des Coenzym A, einem zentralen Enzym vieler Stoffwechselreaktionen. Ein Mangel an Pantothensäure kann nur experimentell ausgelöst werden, somit lassen sich die Wirkungen des Panthenols auf der Haut nicht durch eine mangelhafte Ernährung erklären. Sie werden in diesem Maß nur durch eine lokale Gabe erreicht. Panthenol wird in der Medizin zur Beschleunigung der Wundheilung von Haut und Schleimhaut verwendet.

In Kosmetika werden die beruhigende Wirkung auf gereizter Haut, die schnelle Stabilisierung einer geschädigten Hautbarriere und der feuchtigkeitsspendende Effekt genutzt. Es schützt die Haut und die Haare zusätzlich vor äußeren schädigenden Einflüssen.

Die Haare bekommen ein glatteres, glänzendes Aussehen durch Panthenol, da es sich wie ein Film auf die Haare legt. Und es ermöglicht die Beseitigung kleiner Haarschäden.

Allergien konnten keine festgestellt werden. Es eignet sich somit für alle Arten von kosmetischen Zubereitungen. Besonders zu empfehlen ist die Anwendung in Kosmetik für Kinder und für trockene, gereizte, sensible juckende Haut.