Ätherische Öle - feel fresh feel natural feel you

Bei Ätherischen Ölen handelt es sich nicht um Einzelsubstanzen sondern meist um Substanzgemische aus verschiedenen Terpenen und Sesquiterpenen. Terpene sind aus Isopreneinheiten zusammengesetzt.

Ätherische Öle sind bei Raumtemperatur meist flüssig (Ausnahme: Anisöl und Rosenöl erstarren teilweise, Jasminöl ist salbenartig) leicht flüchtig, lipophil und besitzen einen charakteristischen Geruch.

Ätherische Öle werden aus verschiedensten Pflanzen gewonnen. Besonders reich an Ätherischem Öl sind Lippenblüter (Melisse, Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano…) Doldenblüter (Karotte, Fenchel, Anis,..), Korbblüter (Kamille,..) und Citrusfrüchte (Bergamotte, Orange, Zitrone,…). In der Kosmetik kommen sie aufgrund ihrer spezifischen sensorisch und kosmetisch vorteilhaften sowie antimikrobiellen Eigenschaften zum Einsatz. Man erreicht eine Beduftung mit Auswirkung auf die Gefühlslage des Anwenders.

Qualitätskriterien für ätherische Öle:

  • Art der Destillation
  • Destillationsdauer
  • Reifegrad der Pflanze
  • Frische der getrockneten Pflanzen
  • Erntezeitpunkt (Tageszeit, Monat,…)
  • Standort
  • Lagertemperatur
  • Gaschromatografische und andere konventionelle Untersuchungsergebnisse

Ätherische Öle sind Chemisch dem menschlichen Proteinen ähnlich- dadurch werden Ätherische Öle vom Körper als „eigen“ erkannt, und können so ganz leicht Zellwände durchdringen, und sich im Blut und Gewebe ausbreiten.

Auf die Haut aufgebrachte reine Ätherische Öle sind schon nach wenigen Minuten in der Blutbahn nachweisbar, gleichzeitig erfolgt die Aufnahme inhalativ über die Nase.

Je nach Sorte wirken ätherische Öle antibakteriell, antiseptisch, antiallergisch, antiviral oder antimikrobiell. Sie helfen gengen Pilze, sind entzündungshemend, zellregenerierend oder schmerzstillend, fürdern die Wundheilungsprozesse (z.B: Lavendel) und lösen Blutergüsse auf.

Ätherische Öle und ihre Einsatzgebiete in der Kosmetik:

Normale Haut: Kamille, Rose, Ylang Ylang, Lavendel, Geranie, Neroli

Unreine Haut: Krauseminze, Rosmarin, Ysop, Wacholder, Eucalyptus

Fette Haut: Lavendel, Ylang Ylang, Krauseminze, Limette

Trockene Haut: Kamille, Jasmin, Grapefruit, Rose, Lavendel

Empfindliche Haut: Rose, Kamille, Jasmin,

rissige Haut: Kamille, Lavendel, Rose